#  

AKTUELLES

dsfsdf

AAN 2011 (American Academy of Neurology), 09.-16. April 2011, Hawaii, USA 

 

MS-Therapie: Die ersten Patienten meiner Praxis wurden auf das orale Medikament "Gilenya" umgestellt. Die Verträglichkeit ist  sehr gut. Es wurden bislang keine relevanten Nebenwirkungen berichtet. 

Zwei weitere Präparate wurden zur Behandlung der MS zugelassen. Fampridin zur Verbesserung der Gehfähigkeit und THC zur Behandlung der Spastik bei MS-Patienten. Zu bemerken ist, dass bei der Therapie mit THC (Cannabis) keinerlei Rauschzustände erreicht werden. Erfreulicherweise wurden beide Medikamente auch zur Therapie der progredienten Form der MS zugelassen. Die Verschreibungsfähigkeit erwarte ich für Ende Juli 2011.

Zusätzliche Sprechstunde:

Ab sofort biete ich Dienstags von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr eine Sprechstunde für Privatpatienten, MS-Patienten und Selbstzahler an.

 

Zudem laufen in der Praxis ständig nichtinterventionelle Studien zu verschiedenen Fragestellungen in der Neurologie.


Orale MS-Therapie, ab Mitte Februar 2011